Bericht zum Vortrag von Dr. Sumaya Farhat-Naser „Leben in Palästina – Eine Palästinenserin berichtet"

Am Montagabend, den 8. November durften wir Frau Dr. Sumaya Farhat-Naser als Impulsgeberin bei uns in der Auferstehungskirche begrüßen.

Sie hat einen sehr eindrucksvollen und anschaulichen Vortrag darüber gehalten, wie das Leben in Palästina als Palästinenserin in der aktuellen Situation aussieht und wie eine wirkungsvolle und nachhaltige Friedensarbeit gelingen kann.

Sumaya Farhat-Naser ist eine international ausgezeichnete Autorin, die 1948 in Birzeit in Palästina zur Welt kam. Sie studierte Biologie, Geographie und Erziehungswissenschaft an der Universität Hamburg und promovierte danach in Angewandter Botanik. Ab 1982 war sie als Dozentin für Botanik und Ökologie an der Universität Birzeit in Palästina tätig.

Sumaya Farhat-Naser ist Mitbegründerin und Mitglied zahlreicher Organisationen, u.a. von Women Waging Peace an der Harvard-Universität und von Global Fund for Women in San Francisco.

In ihrer lebendigen Art hat sie von ihrer Friedensarbeit vor Ort, die sie selbst als «Mosaikarbeit» bezeichnet, berichtet. Dabei durften wir einen Einblick erhalten in ihre Entwicklungsprojekte zur Förderung von Jugendlichen und Frauen in Palästina. Unermüdlich setzt sie sich vor Ort gegen Hoffnungslosigkeit und Resignation ein.

Vor allem die Austauschprogramme zwischen Schulen in Palästina und Deutschland liegen ihr sehr am Herzen. Sie tragen dazu bei, religiöse und interkulturelle Schranken zu überwinden und zu zeigen, wie ein friedliches Miteinander aller Menschen (egal welcher Herkunft) aussehen kann.

Wir danken Frau Dr. Sumaya Farhat-Naser für diesen eindrucksvollen Vortrag, der sicherlich lange nachwirken wird. 

Dr. Anna Cornelius